Aktuelles GS

Schuljahr 2019/2020

Newsletter

Liebe Eltern und Schüler der ASS,

die ersten Wochen des Schuljahres sind bereits vorüber und es kehrt nun ein wenig Routine in den Alltag bei uns an der Albert-Schweitzer-Schule ein. Die schöne Tradition des Newsletters wollen wir gerne weiterführen und Sie und Euch somit über das Wichtigste im laufenden Schuljahr zu informieren.

Zum ganzen Newsletter hier klicken

Elternabende

In der Zeit vom 08.10.2019 - 10.10.2019 finden an der Albert-Schweitzer-Schule die Klassenpflegschaftsabende zum neuen Schuljahr statt. In der Realschule beginnen die Abende mit Informationsveranstaltungen zu den Wahlpflichtfächer. Die Eltern erhalten separate Einladungen dazu. Im Schulgebäude wird außerdem an den Abenden ein Aushang mit den jeweiligen Räumen zu finden sein.

Sektempfang FASS

Im Anschluss lädt der Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule (FASS) in der Aula zu einem Glas Sekt in gemütlicher Runde ein. Alle Eltern sind herzlich willkommen.

Schuljahr 2018/2019

So ein Zirkus

Informationen zum Schulprojekt der Albert-Schweitzer-Schule

Vom 8. bis zum 12. April besucht die Zirkusfamilie Hein die Schüler der ASS. Gemeinsam mit den Zirkusartisten bereiten die rund 150 Grundschüler eine Zirkusvorstellung vor. Auch die Öffentlichkeit ist recht herzlich dazu eingeladen.

Die Zirkusleute reisen bereits am 6. April an. Gleich am folgenden Tag wird das Zirkuszelt auf der Wiese im Paul Klee Weg aufgebaut. Vier Tage lang wird dann trainiert, jongliert, getanzt und geplant. Fakire, Clowns und Schlangentänzerinnen dürfen auch nicht fehlen. Elefanten, Tiger und Löwen sind nicht mit von der Partie.

Lediglich fünf Bergziegen, zwei Schlangen, Tauben sowie ein Hase und ein Meerschweinchen werden dabei sein.

Bei den Zirkusvorstellungen kann dann jeder Schüler zeigen, was er kann. Sei es als Akrobat, Clown, Zauberer, Ziegendompteur oder am Trapez. Die Schüler und Lehrer der Albert-Schweitzer-Schule freuen sich auf die Zirkuswoche und sind sich sicher, dass jedes Kind vielseitige Erfahrungen machen wird.

Wir freuen uns bereits jetzt auch auf Ihren Besuch!

Ablaufplan des pädagogischen Zirkusprojektes an der ASS:

Sa, 6. 4. 2019: Anreise der Zirkusfamilie, Wiese am Paul Klee Weg

So, 7. 4. 2019: Aufbau des Zirkuszeltes von 10.00 bis 12.00 Uhr

Mo, 8. 2. 2019: Begrüßung der Schüler und Trainingsbeginn

Di, 9. 2. 2019: Training - Vorbereitung der Galavorstellungen

Mi, 10. 4. 2019: Generalprobe am Vormittag und zwei öffentliche Gala-Vorstellungen von 15.00 bis 17.00 Uhr und von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Do, 11. 4. 2019: letzte Gala-Vorstellung von 17.00 bis 19.00 Uhr, danach Abbau des Zeltes von 19.00 bis 21.00 Uhr.

Unser Dank gilt unserem Schulträger und vor allem Bürgermeister Ralf Barth, Herrn Klein, dem ehemaligen Rektor der Schule, der das Projekt noch auf den Weg gebracht hat sowie den Besitzern der Wiese am Paul-Klee-Weg, welche das Projekt erst möglich machten.

Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass die Parkplätze an der Wiese einige Tage nicht zum Parken genutzt werden können. Von Lärmbelästigungen ist nicht auszugehen.

Eintrittskarten können am Montag (8.4.) und Dienstag (9.4.) von 16.00 bis 18.00 Uhr am Zirkuszelt sowie 30 Minuten vor den Vorstellungen an der Abendkasse erworben werden.

Falls Sie das Schulprojekt finanziell unterstützen möchten, so wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der ASS p.grillo@ass-denkendorf.de oder das Sekretariat der Schule.

ASS gewinnt beim Schulprojekt der Esslinger Zeitung

Mehr als 100 Klassen aller Schularten nehmen jährlich am EZ-Projekt „Zeitung in der Schule“ (ZIS) teil. Fünf Wochen lang erhalten die Schüler jeden Tag die aktuelle Ausgabe, beschäftigen sich mit Inhalten, Textformen und Layouts. Das Pressehaus wird besucht und ein Redakteur kommt in der Schule.

Die Schüler können im Rahmen des Projektes eigene Artikel schreiben, die sogar publiziert werden. Besonders begeisterte „Nachwuchsjournalisten“ wurden nun von der Stiftung Kreissparkasse und der Eßlinger Zeitung ausgezeichnet.

Deshalb machten sich rund 20 Schüler, die Schulleiterin Eva Marggraf und die beiden Lehrerin Tabea Keller und Patrizia Grillo vor einigen Tagen auf den Weg nach Esslingen, um im Kronensaal der Kreissparkasse ihren Schulpreis, zwei Urkunden und das Preisgeld in Höhe von 250 € persönlich entgegenzunehmen.

Die Schüler, Lehrer und die Rektorin freuen sich über den EZ-Preis.

 

Als herausragendes Beispiel würdigte die EZ die Arbeit von Tabea Keller, die mit ihren ehemaligen Viertklässlern vorzügliche Beiträge zum Projekt beigesteuert hat, berichtet die EZ. Ihre Kollegin Patrizia Grillo erhielt einen Sonderpreis, da sie das EZ-Projekt immer wieder mit innovativen Ideen in ihren Deutschunterricht einbaut.

Zur Belohnung gab es von der Schulleiterin Eva Marggraf nach der Preisverleihung für jeden Schüler ein Eis. Die Schüler der ASS und ihre Lehrer bedanken sich bei der Schulleitung für die Unterstützung bei der Projektumsetzung, bei der Esslinger Zeitung sowie der  Stiftung Kreissparkasse für die Auszeichnungen inklusive Preisgeld. Ein herzliches Dankeschön!

Kleine Schildkröten und Giraffen

begrüßen die ABC-Schützen an der ASS

 

Über 30 Erstklässler sind vergangene Woche in der Albert-Schweitzer-Schule eingeschult worden. Eltern, Angehörige, Schulleitung und Lehrer sind zu diesem Festtag in der Aula zusammengekommen, um diesen Tag gebührend zu feiern. Der Schulchor - unter der Leitung von Daniela Krol-Zenkowitz - eröffnete den Festakt. Danach gab es eine Eröffnungsrede der neuen Schulleiterin Eva Marggraf.

„Angst braucht ihr keine zu haben!“, beruhigt die Rektorin. „Das Lernen wird euch Spaß machen und wenn es mal nicht so gut klappt, dann wird euch geholfen, denn die Lehrerinnen und Lehrer sind immer für euch da“, meint sie.

Im Verlauf des Schuljahres werden die ABC-Schützen noch viele andere Dinge außer Schreiben, Lesen und Rechnen lernen unternehmen.

„Angst braucht ihr keine zu haben!“, beruhigt die Rektorin. „Das Lernen wird euch Spaß machen, wenn es mal nicht so gut klappt wird euch geholfen und die Lehrerinnen sind immer für euch da,“ meint sie. Im Verlauf des Schuljahres werden die ABC-Schützen noch viele andere Dinge außer Schreiben, Lesen und Rechnen lernen unternehmen.

Die Kinder der Klasse 1a kommen und vielleicht lernen sie dann - genau wie eine Giraffe mit ihrem langen Hals - aus großer Höhe alles gut zu sehen und viel zu entdecken. Birgit Schur, die Klassenlehrerin wird dabei eine verantwortungsvolle Rolle übernehmen.

Die Lehrerin der Klasse 1b heißt Kristina Eberspächer und ist für die Kinder der Schildkröten-Klasse verantwortlich. Bei ihr werden die Schüler beschützt sein und langsam, aber sehr sicher vorankommen.

Die ASS bereitet ihre Schüler auf eine große Melodie, die Leben heißt vor. Der Namensgeber der Schule formulierte dies so: „Unsere Kindheit ist das Vorspiel zu unserem Leben, in dem eine große Melodie sich als Thema ankündigt. Diese Melodie soll wachsen und wachsen wie in einer großen Symphonie und zuletzt sich in ihrem ganzen Reichtum entfalten.“ Die Schulleitung und das gesamte Kollegium heißen die ABC-Schützen herzlich willkommen.

Ein gemeinsamer Gottesdienst begleitet die ABC-Schützen in den Schulalltag.

Newsletter ASS 2018

Liebe Eltern und Schüler der ASS,

die ersten beiden Wochen des Schuljahres sind vorüber und es kehrt nun ein wenig Routine in den Alltag bei uns an der Albert-Schweitzer-Schule ein. Die schöne Tradition des Newsletters übernehme ich gerne von Herrn Klein, der mit dem Ende des letzten Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Mit dem Newsletter möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich als neue Schulleiterin der ASS vorzustellen.

Um weiterzulesen bitte auf den folgenden Link klicken.

Kinder der 2b gestalten Kunstwerk für das Rathaus

Der erste Denkendorfer BürgerKUNSTmarkt am Sonntag, den 07. Oktober 2018 begann mit Musik, einer Rede des Bürgermeisters und mit der feierlichen Enthüllung eines großen Kunstwerkes. Dazu waren viele Kinder mit ihren Eltern am Sonntagvormittag im Rathaus erschienen. Alle warteten gespannt, was hinter dem dunkelblauen Vorhang zum Vorschein kommen mochte. Die Spannung war deswegen so groß, weil Kinder aus allen Denkendorfer Kindergärten und Grundschulen am Kunstwerk beteiligt waren. Jedoch kannte man bisher noch nicht das gesamte Werk. In jeder Einrichtung war einer der Buchstaben des Namens unserer Gemeinde gestaltet worden. Diese wurden zusammengefügt zu einem Wort, das von nun an Besucher und Bedienstete des Rathauses an der Wand im Treppenaufgang begrüßt. Gemeinsam mit den Kindern startete Herr Bürgermeister Ralf Barth einen Countown, an dessen Ende der Vorhang fiel und ein farbenfrohes Kunstwerk zum Vorschein kam, welches viel Applaus erntete.

 

Die Kinder der Klasse 2b der Albert-Schweitzer-Schule haben zusammen mit ihrer Kunst-Lehrerin das zweite kleine e mit einer Tupftechnik aus Acrylfarben in Grüntönen gestaltet.