Herzlich Willkommen

Aktuelles: Stand 23.05.20 12.30 Uhr

Es ist soweit, wir sind bereit für Teams!

Anleitung und erste Schritte bitte hier klicken

Stand 20.05.20 14.30 Uhr

Neues Schreiben von Kultusministerin Eisenmann bitte hier klicken

Stand 13.05.20 13.30 Uhr

Wichtige Erinnerung an die Hygienevorschriften für alle Schülerinnen und Schüler:

  • - Mindestabstand von 1,5 m einhalten
  • - Mund- und Nasenschutzmasken tragen*
  • - Handkontaktflächen (Geländer, Türklinken,…) meiden
  • - Regelmäßig Händewaschen
  • - Husten- und Niesetikette einhalten

 

*Wir empfehlen dringend das Tragen von Mund- und Nasenschutzmasken zum gegenseitigen Schutz. In manchen Klassen/Gruppen unterrichten Lehrkräfte der Risikogruppe B (also zum Beispiel die, die in häuslicher Gemeinschaft mit einer vorerkrankten Person leben), die freiwillig trotzdem ihren Unterricht abhalten. Auch manche Schülerinnen und Schüler gehören dieser Risikogruppe B an. Ihnen gegenüber ist besonderer Schutz geboten. Den können wir alle durch das Tragen der Mund- und Nasenschutzmasken viel besser gewährleisten als ohne. Wir erwarten Einsicht und Verständnis bei allen Personen an unserer Schule. Sollten sich Personen anhaltend uneinsichtig zeigen, werden wir darauf reagieren.

Neues Schreiben von Kultusministerin Eisenmann bitte hier klicken

Ablaufplan Meldepflicht Corona bitte hier klicken

Stand 08.05.20 19.15 Uhr

Stand 08.05.20 19.00 Uhr

Einwilligung in die Nutzung von Microsoft Office 365 Teams Elternbrief bitte hier klicken

Stand 28.04.20 15.00 Uhr

Elternbrief des Krisenteams und der Steuergruppe der ASS bitte hier klicken

Stand 28.04.20 12.30 Uhr

Schreiben an die Eltern von Kultusministerin Eisenmann bitte hier klicken

Stand 28.04.20 11.00 Uhr

Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab 04. Mai 2020 für die Klassen 9 und 10 Informationen bitte hier klicken

Stand 24.04.20 14.45 Uhr

Informationen und Antrag zur Notbetreuung ab 27.04.2020 finden Sie hier:

Aufnahmeantrag bitte hier klicken

Informationen bitte hier klicken

Stand 21.04.20 11.30 Uhr

Bitte beachten: die Schulsozialarbeit ist bei Problemen oder Krisen erreichbar: siehe Menü Schulsozialarbeit

Es sind auch persönliche Termine möglich.

Stand 20.04.20 16.15 Uhr

Aus dem Schreiben der Kultusministerin

vom 20. April 2020 zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes ab 04. Mai 2020

 Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt am 4. Mai 2020 mit Schülerinnen und Schülern aller allgemeinbildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen.

Das heißt, dass wir in zwei Wochen die Klassenstufen 9 und 10 der Realschule zum Start einbeziehen. Für auf G-Niveau unterrichtete Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 gilt dies in diesem ersten Schritt hingegen noch nicht.

Hierbei ist es so, dass eine Kombination aus Unterricht an der Schule und eigenständigem Arbeiten zu Hause möglich ist, wobei der Unterricht zur Prüfungsvorbereitung der diesjährigen Abschlussprüfungen (D, M, E) nach Möglichkeit an der Schule stattfinden soll. Die Klassen, die nicht vor Ort präsent sind, sollen weiter online bzw. über von Lehrkräften zusammengestellte Arbeitspakete (kopierte Übungsblätter, Arbeitsaufgaben, die sich auf Lehrwerke beziehen etc.) unterrichtet werden. Diejenigen Lehrkräfte, die keinen Präsenzunterricht erteilen, werden für Fernlernangebote eingesetzt.

Ein Unterricht ist pro Raum nur in kleinen Gruppen vorgesehen. Entsprechend müssen die Lerngruppen auf mehrere Klassenzimmer aufgeteilt werden. (Stundenpläne für diese Gruppen folgen in Kürze.)

Die Vorbereitung auf die Abschlüsse hat oberste Priorität. Prüfungsklassen konzentrieren sich ausschließlich auf die Vorbereitung der Abschlussprüfungen, es werden in dieser Zeit keine Klassenarbeiten geschrieben.

Sollten Schülerinnen und Schüler, aus welchen Gründen und Bedenken auch immer, nicht am Haupttermin der Abschlussprüfung teilnehmen wollen, so können sie den ersten Nachtermin wählen. Diese Entscheidung kann nur einheitlich für alle Prüfungsteile getroffen werden. Dies ist rechtzeitig vor dem Haupttermin zu erklären.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen und die Mitwirkung außerunterrichtlicher Partner am Schulbetrieb sind bis zum Schuljahresende ausgeschlossen.

Das reduzierte Unterrichtsangebot bedingt, dass auch die sog. Notbetreuung weiterhin vorgehalten wird.

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, das Bund und Länder am 15. April für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen haben, ist für die Teilnahme am Unterricht keine Vorgabe. Sollten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte diesen aber verwenden wollen, so spricht nichts dagegen.

Mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs werden Schülerinnen und Schüler über Hygienevorschriften aufgeklärt und ggf. angeleitet (2. B. Händewaschen, Husten/ Niesen, Verhalten in den Pausen, Krankmeldung bei ersten Symptomen).

Für bestimmte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der weiterführenden Schulen, die im Fernlernunterricht in den vergangenen Wochen digital nicht erreicht werden konnten (auch weil sie möglicherweise mit dieser Art des Lernens nicht zurechtkommen), sollen zusätzlich von ihren Lehrerinnen und Lehrern gezielt über Präsenzangebote an den Schulen einbezogen werden. Hierzu wird es in Kürze genauere Informationen geben.

Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die

Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Unterricht. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen

leben, die einer der genannten Risikogruppen angehören. diese

Schülerinnen und Schüler werden in bewährter Weise mit Unterrichtsmaterialien, versorgt.

Klar ist, dass der lnfektionsschutz immer Vorrang haben muss und der Unterricht auch nach dem 4. Mai bis Schuljahresende nur eingeschränkt erfolgen kann.

Stand 18.04.20 17.40 Uhr

Stand 17.04.20 17.00 Uhr

Die Schulschließung zur Eindämmung des Corona-Virus bleibt bis einschließlich 03. Mai 2020 bestehen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden als erstes alle Schülerinnen und Schüler der Prüfungsjahrgänge ab 04. Mai unter besonderer Beachtung der wichtigen Hygieneregeln wieder am Unterricht teilnehmen können.
Eine Neufassung der Corona-Verordnung sowie weitere Angaben zur detaillierten Regelung werden in Kürze erwartet.
Wir werden so bald wie möglich darüber informieren.

Die Notbetreuung bleibt aufrechterhalten.

Die Versorgung mit Unterrichtsmaterial über die Lehrkräfte läuft in bewährter Weise weiter. Auch hier folgen gegebenenfalls in Kürze weitere Informationen.

Stand 16.04.20 16.30 Uhr

Um diese Artikel als pdf zu lesen bitte hier klicken

Stand 06.04.20 12.30 Uhr

Neues Schreiben vom Kultusministerium bitte hier klicken

Stand 31.03.20 11.00 Uhr

Denkendorf, 31.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule,

die Schule ist nun in der 3. Woche geschlossen. Das wird wohl auch noch für eine gewisse Zeit so bleiben. Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass auch am 20.04.2020 nicht alles wieder seinen gewohnten Gang gehen wird. Diese Situation ist für unsere gesamte Gesellschaft neu und ungewöhnlich. Und natürlich auch für unserer Schulgemeinschaft.

Jede Familie muss sich neu sortieren und alle sollen plötzlich Haushalt, Arbeit, Homeoffice und die Erledigung aller Schulaufgaben unter einen Hut bringen. Und am Ende soll auch noch alles ordentlich erledigt sein.

Wir haben uns an der ASS zu Beginn der Schulschließung darauf verständigt, dass ausreichend Unterrichtsmaterialien und Übungsaufgaben für alle Fächer bereitgestellt und den Schülerinnen und Schülern zugänglich gemacht werden, sodass ihr zuhause daran arbeiten könnt. Natürlich sollen und dürfen die Eltern die Kinder darin unterstützen.

Dabei gilt jedoch: Die Eltern entscheiden mit ihren Kindern gemeinsam, was zu schaffen ist. Diese Entscheidung sollte ohne Druck und Streit stattfinden. Es geht hier auch um eigenverantwortliches Lernen. Das kann bereits einem Grundschulkind gelingen und ebenso Schülerinnen und Schüler der Realschule. Zur Bewältigung des Pensums kann auch die bald anstehende Ferienzeit mit eingeplant werden.

Bitte vergessen Sie, bitte vergesst dabei aber Folgendes nicht:
Es ist okay, wenn nicht alle Schulaufgaben sofort erledigt werden.
Es ist okay, wenn Eltern ihren Kindern nicht alles erklären können.
Es ist in Ordnung, wenn der Fach- oder Klassenlehrer bei Problemen & Fragen kontaktiert wird. Dafür sind alle Lehrer in dieser Situation da.

Und es ist nachvollziehbar, wenn auch mal eine Pause benötigt wird. Oder mehrere.

Kein Druck und kein Streit wegen der Schulaufgaben!

Stattdessen raten wir vor allem Ihnen, liebe Eltern:
Seien Sie für Ihr Kind da und ansprechbar. Interessieren Sie sich dafür, was es tut, aber lassen Sie ihm Freiraum. Bieten Sie Unterstützung an, aber lassen Sie Ihr Kind auch selbst nach Lösungen suchen. Und zeigen Sie ihrem Kind immer wieder, dass Sie es lieben!

Denn im Moment ist uns eins wichtiger:

Dass wir alle miteinander gesund und zuversichtlich bleiben!
Wenn diese Zeit vorbei ist, werden wir uns daran erinnern, wie viel mehr Zeit wir mit unserer Familie verbracht haben und nicht an das "Homeschooling".

Bitte bleiben Sie, bitte bleibt stark und zuversichtlich in dieser ungewöhnlichen Zeit!

Wie wir alle freue ich mich jetzt schon auf unser Wiedersehen und sende Ihnen und euch ganz besonders herzliche Grüße

Eva Marggraf

Für die Eltern der Grundschulkinder und der Klassen 5 und 6 und für Interessierte jeden Alters empfehle ich „Schulausfall wegen Corona – Merkblatt für Eltern“ unter https://www.grundschulverband.de

Scoolabos bitte nicht kündigen Mitteilung VVS bitte hier klicken

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Besucher unserer Homepage,

vielen Dank für das Interesse an unserer Schule. Auf dieser Homepage erfahren Sie, auf welch vielfältige Art und Weise sich unser Schulleben gestaltet. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Herzlichst Eva Marggraf

Rektorin Albert-Schweitzer-Schule Denkendorf

Sie befinden sich auf der Startseite der Albert-Schweitzer-Schule. Derzeit besuchen 559 Schülerinnen und Schüler die ASS. Davon gehen 137 Schülerinnen und Schüler zur Grundschule und 407 Schülerinnen und Schüler zur Realschule und 15 Schülerinnen und Schüler besuchen die VKL. Sie werden von 47 Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet und unterstützt. Wir befinden uns auf einem ca. 24500 m² großen Schulgelände. Auf diesem befindet sich unser neu angelegter Pausenhof mit Kleinspielfeld und Weitsprunganlage, sowie mehrere Abstellplätze für Fahrräder und Roller. In der Mensa gibt es während der Mittagspause ein leckeres Mittagessen.

Collage erstellt von Klasse 4a und 4b